Gemeinderat Junge Union

JU mit Antrag für provisorische Jugendhauslösung erfolgreich

Einstimming angenommen wurde in der Gemeinderatssitzung am 10.10.2019 der Antrag unseres JU-Vorsitzenden Simon Hafner für eine provisorische Jugendhauslösung.

Hafner hatte beantragt, mit einer „Containerlösung“ kostengünstig Notwendigkeit, Standorte und Betriebskonzepte für ein Jugendhaus zu testen, bevor ein solches dauerhaft gebaut wird.
Derzeit sind viele gebrauchte Container-Rückläufer z.B. aus Asylantenunterkünften am Markt erhältlich. Diese bieten sich an um ein temporäres Jugendhaus zu errichten. Vorgeschlagen wurde eine Lösung bestehend aus 3 Wohncontainer und einem Sanitärcontainer oder eine vergleichbare Lösung. Auch eine Anmietung geeigneter Räume oder die Verwendung von Gemeindeimmobilien wurde als Lösungsmöglichkeit in Betracht gezogen.

Die Gemeinde wurde nun mit dem Gemeinderatsbeschluß beauftragt, den im JU-Antrag gestellten Vorschlag auszuarbeiten und eine erste provisorische Lösung zu finden.

Mit diesem Antrag sorgt die JU dafür, daß auf die schon fast vergessene parteiübergreifende „Wünsch-Dir-Was“-Veranstaltung im Sommer nun auch wirklich Taten folgen.

Die Jugend ist uns wichtig. Wir bleiben dran…..