Home

Aktuelles

CSU-Bürgerliste
Gemeinderat
Strandbad
Polizei-Bootshaus
Utting 2020
Gewerbe
Energie
Verkehr
Dorfgespräch
Aus der Umgebung
Bauvorhaben
Bundestagswahl 2017
Archiv

2. Bürgermeisterin Margit Gottschalk

Gemeinderäte

Wahlprogramm

Termine

Vorstandschaft

Mitmachen und Kontakt

Facebook

Links

Impressum


13.03.16 08:27 Alter: 3 Jahre

Landsberg - 70 Jahre CSU Ortsverband

Geburtstag CSU-Ortsverband feierte im Stadttheater seine Gründung vor 70 Jahren Von Dieter Schöndorfer

 

Es ist die Pflicht eines jeden Deutschen, sich am politischen Staatsleben zu beteiligen. Zumindest sah dies der erste Kreisvorsitzende der damals noch jungen Christlich Sozialen Union, der Uttinger Kaufmann Franz Michel, so, der die Grußworte am 6. Januar 1946 bei der ersten Mitgliederversammlung der zwei Tage zuvor gegründeten CSU-Ortsgruppe Landsberg sprach. Gestern Nachmittag übernahm, 70 Jahre später, diese Rolle der ehemalige Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Dr. Ingo Friedrich.
Er nutzte selbstverständlich die Gelegenheit, ein Loblied auf die CSU allgemein zu singen. Das hätte er ohnehin gemacht, auch wenn ihm die historische Tatsache unbekannt war, dass der erste CSU-Vorsitzende, der legendäre „Ochsensepp“ Josef Müller, 1945 die Idee einer Partei hatte, basierend auf christlichen Werten, ins Leben zu rufen, und diese Idee auf der Dachterrasse eines Hotels mit dem amerikanischen Kommandeur aushandelte. Der Landsberger Landtagsabgeordnete Alex Dorow nutzte diese Information als Steilvorlage für seine spätere Moderation. Das berühmte Lied der Caprifischer mit der Textzeile „Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt“ aus dem Jahr 1948/49 sei wohl eine Spätfolge dieses legendären Besuchs Müllers auf der Trauminsel gewesen.

Launigkeit passte zur Festrede und bekanntermaßen zur Person des Franken Ingo Friedrich. Er wechselte allerdings nach ein paar Minuten der Parteien-Historie, die vorher im offiziellen Jubiläumsfilm der CSU nachgezeichnet worden war, schnell in die aktuelle Politik. Vor allem die Flüchtlingsproblematik hatte es ihm angetan, und das aus gutem Grund, schließlich ist er beim europäischen Vortreffen zum nächsten Flüchtlingsgipfel aktiv mit von der Partie. „Wir müssen die jetzige Pause im Flüchtlingszustrom dazu nutzen, diejenigen, die bereits hier sind, zu integrieren.“ Dies sei eines von drei Standbeinen, die das Ehrenmitglied des Europaparlaments neben Schutzzonen und Ursachenbekämpfung in den Herkunftsländern sieht.
Bevor es für einen Festabend dann doch zu ernst wurde, sorgte Ingo Friedrich noch einmal für strahlende Mienen bei den Gästen: „Bayern ist natürlich nicht das Paradies, aber wir sind nah dran.“ Sein derzeitiger Parteichef Horst Seehofer wird dies vermutlich gerne berichten lassen.
Nachdem die Junge Union in Person ihres Vorsitzenden Andreas Maslo mit einer „Bedanke-mich-bei“-Aktion für eine kurzweilige Überleitung sorgte, übernahm Landtagsabgeordneter und Kreisrat Alex Dorow die Leitung einer kurzen Gesprächsrunde in der Besetzung Neuner, Friedrich und Dr. Thomas Goppel. Letzterer übernahm als Sohn eines ehemaligen Ministerpräsidenten noch einmal die Aufgabe des historischen Rückblicks. Er beschrieb seinen Vater Alfons Goppel als den Typ „Landesvater“, der immer der Meinung war, dass ein vereintes Europa auf den Regionen basieren und daraus wachsen müsse, tief verwurzelt im christlichen Abendland. Das moderne Europa sei seiner Meinung nach zu schnell gewachsen. „Eine Einigkeit unter 28 Mitgliedsländern mit all deren Geschichten im Hintergrund ist schwer herzustellen.“
Ein Rückblick auf die Geschichte des Landsberger CSU-Ortsvereins spielte somit gestern angesichts der Rednerliste eine eher untergeordnete Rolle. Daher noch ein kurzer Blick ins Partei-Geschichtsbuch. Der heutige Bürgermeister der Gemeinde Vilgersthofen, Dr. Albert Thurner, berichtete 2004 in seiner Untersuchung zur Demokratisierung des ländlichen Raumes von einer „zwanglosen und unverbindlichen“ Versammlung in Landsberg, die auf Anregung des Kaufmanns Josef Rainer bereits am 19. Dezember 1945 zusammenkam, der dann auch zum vorläufigen Vorsitzenden bestimmt wurde.
Dass die Gruppe eine gewisse Nähe zum „Vorbereitenden Ausschuss der Christlich-Sozialen Union München“ um Karl Scharnagl, Josef Müller, Anton Pfeiffer und Fritz Schäffer hatte, folgert Thurner: „Die zeitliche Nähe der Uttinger und Landsberger Gründungsinitiativen (...) ließe einen Zusammenhang durchaus möglich erscheinen.“ Die Erwartungen der Landsberger CSU waren hoch gesteckt. „Ungefähr 5000 Parteiangehörige“ prognostizierte sie laut Thurner im Lizenzierungsantrag.
Diesem Anspruch einer „Massenpartei“ wurden die Landsberger jedoch nie gerecht. Ihre Mitgliederzahlen bewegten sich in den Anfangsjahren immer knapp unter der 500er-Marke.

Quelle: LT online 13.3.2016



Dienstag 05. Juli 2016
BÜRGERANFRAGE - Den Schilderwald durchforsten

Gemeinsam mit Bund der Selbstständigen will die Gemeinde Utting die Hinweistafeln im Ort ordnen - Von Stephanie Millonig


Freitag 20. Mai 2016
Kreisbote: Bootshaus jetzt nach Dießen?

Seit dem Jahr 2005 liegt das Polizeiboot WSP7 von Frühjahr bis Herbst einsatzbereit am Dampfer­steg in Dießen. Jetzt wird vom Polizeipräsidium Oberbayern geprüft, ob man an dieser Stelle ein Polizeibootshaus errichten kann. ©...


Freitag 20. Mai 2016
Kommt Polizeibootshaus an den Dampfersteg?

 

Nach einem Treffen in München bei Staatssekretär Gerhard Eck soll diese Option geprüft werden. Holzhausen bleibt aber weiter favorisierter Standort - Von Stephanie Millonig


Samstag 30. April 2016
Utting hat das Bankgebäude gekauft

Mit dem Schmuckerareal beläuft sich der Grunderwerb auf 4,7 Millionen Euro - Von Stephanie Millonig


Dienstag 15. März 2016
Mittelstandsunion - Eine starke Stimme

Bernhard Kösslinger ist wieder Vorsitzender in Landsberg


Dienstag 15. März 2016
Mankell am Dampfersteg

Axel Milberg unterstützt damit den Holzhausener Verein „Unser Dorf“. Der Schauspieler war mit dem Autor befreundet - Von Sibylle Reiter


Sonntag 13. März 2016
Landsberg - 70 Jahre CSU Ortsverband

Geburtstag CSU-Ortsverband feierte im Stadttheater seine Gründung vor 70 Jahren Von Dieter Schöndorfer


Donnerstag 10. März 2016
Werksbesuch bei Airbus Helicopters

Besuch der CSU/Bürgerliste Utting/Finning

bei Airbus Helicopters in Donauwörth


Samstag 05. März 2016
Kommentar zum abgelehnten SPD-Antrag zum Polizeibootshaus Holzhausen

Polizeibootshaus - meine Meinung:

Die SPD Landtagsfraktion hat am 2. Februar.2016 im Bayerischen Landtag folgenden Antrag gestellt:

„Polizeibootshaus in Utting am Ammersee

Der Landtag wolle beschließen:

Die Staatsregierung...


News 11 bis 20 von 249

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

nach oben - CSU Utting

zum Drucken hier klicken Druckansicht